Atempädagogik-Kurse 2021


 

Wochenend-Grundkurs 1: "Atem - Quelle für Gesundheit und Entwicklung"
im Bildungshaus Schloss Puchberg

Freitag, 19. November 17:00 Uhr bis Sonntag, 21. November 12:00 Uhr 


Kursbeschreibung: Obwohl Atmen meistens autonom geschieht und unbewusst bleibt, beeinflusst es wesentlich das persönliche Befinden. Mit Hilfe eines freien und flexiblen Atems lassen sich die vielfältigen Anforderungen des Lebens leichter bewältigen, sei es im beruflichen oder privaten Alltag, bei Freizeitaktivitäten oder beim Sport. Schnell geht Wohlbefinden verloren, wenn der Atem nicht fließt, wie es die jeweilige Situation erfordert. Der Atem kann aber auch bewusst erlebt und zur Stärkung von Gesundheit und Persönlichkeit genutzt werden. Atempädagogische Übungen ermöglichen Menschen, ihren Atem und darüber sich selbst ganzheitlich zu erleben. Sie fördern einen frei fließenden Atem und stimulieren damit ganzheitliche Selbstregulationsprozesse. Diese helfen, sich optimal regenerieren zu können, physische sowie psychische Belastungen auszugleichen und gesund zu bleiben. Zudem verdeutlichen und stärken sie die individuellen Talente und Potenziale. In Atempädagogik auf Grundlage der Middendorf-Methode wird der Atem nicht willentlich beeinflusst oder gesteuert, sondern über Achtsamkeit, Berührung, Bewegung, Stimme und manchmal durch den Atem selbst beeinflusst. Die Übungen sind wegen ihrer Einfachheit für Erwachsene bis ins hohe Alter geeignet und eine große Hilfe im Alltag

  • Kursbeitrag: 195 €
  • Nächtigung mit Vollpension kann direkt im Bildungshaus gebucht werden.
  • Anmeldung und Infos direkt im Bildungshaus Schloss Puchberg, Tel. +43 7242 47537
  • Organisation: Frau Gabriele Hofer-Stelzhammer

Fortlaufender Atempädagogik-Grundkurs: "Freier atmen - besser atmen - besser leben!"
Veranstaltungsstätte Laßnitzthal | Gesunde Gemeinde Gleisdorf

Montag, 08.11., 15.11., 22.11., 29.11. und 06.12. - immer von 18:30 Uhr bis 19:15 Uhr

 

Kursbeschreibung: Muskuläre Blockaden, Anspannungen, Fehlhaltungen, Erkrankungen, physischer und psychischer Stress, etc. behindern häufig den freien Atemfluss. Gewohnheitsmäßige und wenig effiziente Atemmuster, die Wohlbefinden und Gesundheit beeinträchtigen, sind die Folge. 

Atempädagogik auf Grundlage der Middendorf-Methode ist ein ganzheitlicher und ressourcenorientierter Weg, um Gesundheit und Persönlichkeit zu fördern.

In diesem fortlaufenden Kurs lernen Sie einfache und effektive atempädagogische Übungen kennen, die meist im Sitzen oder Stehen ausgeführt werden. Die Übungen fördern Beweglichkeit, aufrechte Haltung, Durchlässigkeit und Wohlspannung der Muskulatur. Das sind die Voraussetzungen, damit der Atem wieder freier fließen kann und sich flexibler auf die Anforderungen des Alltags einstellen kann. Der Atem wird nicht willentlich gesteuert, sondern über Achtsamkeit, Bewegung Berührung, Stimme und manchmal über den Atem selbst beeinflusst. Durch die Übungen kann der eigene Atem bewusst erfahren werden, Selbstregulationsprozesse angeregt und Ressourcen und Abwehrkräfte gestärkt werden. Sie fördern ganzheitlich Wohlbefinden und machen persönliche Stärken bewusst.

Die Übungen werden bewusst und achtsam ausgeführt und die Wirkungen im verbalen Austausch bewusst gemacht. Die Übungen erfordern keine Vorkenntnisse und können gut im Alltag integriert werden.

Für die Teilnahme gelten die Einhaltungen der aktuellen COVID-Regelungen.

  • Kosten: Bei Anmeldung bis spätestens eine Woche vor Kursbeginn 105 € für alle Abende;
    Frühbucherbonus bei Anmeldung bis 24. Oktober: 95 € 
  • Mitzubringen sind bequeme Kleidung und warme Socken
  • Anmeldungen per Mail: office@atem-bewusst.at oder telefonisch: +43 680 3303551 


Atempädagogik-Kurse 2022


Grundkurs 1: "Atem - Quelle für Gesundheit und Entwicklung"

azw Innsbruck

Montag, 18. Jänner 9:00 Uhr bis Dienstag, 19. Jänner 12:15 Uhr | 2022
Kursbeschreibung: Obwohl Atmen meistens autonom geschieht und unbewusst bleibt, beeinflusst es wesentlich das persönliche Befinden. Mit Hilfe eines freien und flexiblen Atems lassen sich die vielfältigen Anforderungen des Lebens leichter bewältigen, sei es im beruflichen oder privaten Alltag, bei Freizeitaktivitäten oder beim Sport. Schnell geht Wohlbefinden verloren, wenn der Atem nicht fließt, wie es die jeweilige Situation erfordert. Der Atem kann aber auch bewusst erlebt und zur Stärkung von Gesundheit und Persönlichkeit genutzt werden. Atempädagogische Übungen ermöglichen Menschen, ihren Atem und darüber sich selbst ganzheitlich zu erleben. Sie fördern einen frei fließenden Atem und stimulieren damit ganzheitliche Selbstregulationsprozesse. Diese helfen, sich optimal regenerieren zu können, physische sowie psychische Belastungen auszugleichen und gesund zu bleiben. Zudem verdeutlichen und stärken sie die individuellen Talente und Potenziale. In Atempädagogik auf Grundlage der Middendorf-Methode wird der Atem nicht willentlich beeinflusst oder gesteuert, sondern über Achtsamkeit, Berührung, Bewegung, Stimme und manchmal durch den Atem selbst beeinflusst. Die Übungen sind wegen ihrer Einfachheit für Erwachsene bis ins hohe Alter geeignet und eine große Hilfe im Alltag.

  • Anmeldung und Infos direkt am azw Innsbruck
  • Fortbildungskoordinatorin: Frau Nina Martini, Tel. +43 512 5322 75214

Wochenend-Grundkurs im Bildungshaus Schloss Goldegg

Freitag, 16. September bis Sonntag 18. September 2022

Ausschreibung und Infos folgen in Kürze 


richtig atmen - gesund atmen - frei atmen - bewusst atmen atmen atmen atmen

richtig atmen, frei atmen, und bewusst atmen