Atempädagogik kann Sie unterstützen, wenn …


... Sie Ihre Gesundheit ganzheitlich fördern und pflegen wollen ...

Präventiv oder begleitend zu medizinischen und/oder therapeutischen Behandlungen

  • z. B. bei Atemwegserkrankungen (Asthma, COPD, ...)
  • Rücken- und Gelenksbeschwerden, Verspannungen
  • chronischen Schmerzen und Krankheiten
  • bei psychosomatischen Erkrankungen, in und nach belastenden Situationen, Traumata, etc.
  • bei Stress-Symptomen, Nervosität, Erschöpfungszuständen, Burnout, …

... Sie Ihren Atem als Ressource erfahren und entwickeln möchten, ...

  • um mehr Wohlbefinden, innere Ruhe, Gelassenheit, Vitalität, Lebensfreude zu entwickeln
  • um die eigenen Ressourcen und Abwehrkräfte zu stärken
  • um Ihr persönliches Potenzial und Ihren persönlichen Ausdruck "weiter" zu entwickeln  
  • um die eigene Präsenz zu stärken 

... Sie das Zusammenwirken von Körper, Atem und Stimme bewusst erfahren und                für sich nutzen möchten, ...

  • um sich mit Ihrer Stimme wohler zu fühlen
  • um eine tragfähige Stimme und eine natürliche Stimm-/Präsenz zu entfalten
  • damit Sprechen und Singen müheloser wird
  • um Nervosität oder Lampenfieber vor Auftritten, Besprechungen, beim Unterrichten o. ä. besser regulieren zu können